Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
18. September 2012 2 18 /09 /September /2012 14:14

Warendorf. Neulich war ich als DJ im Münsterland oder besser als DJ Warendorf zu einer Hochzeitsfeier gebucht. Die Feier fand im Haus Allendorf in Warendorf statt. An einem recht sonnigen Samstag trat ich die Reise an, kam gut durch die Region Hannover, passierte den Kreis Gütersloh und erreichte schon fast überpünktlich den schicken Veranstaltungsort in Warendorf.

 

Das Haus Allendorf besitzt einen Festsaal, der durch verschiebbare Trennwände in verschiedene Größen unterteilt werden kann und nun den 80 Hochzeitsgästen aus Paderborn, Gütersloh und Warendorf ausreichend Platz bot.

 

Hochzeitsdeko.jpg

 

Trotzdem ich noch reichlich Zeit hatte, bis die ersten Gäste der Feier eintreffen sollten, absolvierte ich meinen Aufbau zügig und konnte so noch einige Bilder von der Hochzeitsdeko und den schmuck-eingedeckten Tischen machen. Dann trafen die ersten Gäste ein, die direkt nach der krichlichen Trauung zur Location gefahren waren, unter ihnen der Trauzeuge und die Trauzeugin. Wir begrüßten einander und besprachen noch ein paar Angelegenheiten für die nun anstehende Feier in Warendorf.

 

Der Saal und der davor befindliche Biergarten füllten sich mit weiteren Gästen und schließlich traf auch das Brautpaar am Haus Allendorf ein. Es war von der Kirche mit einer Pferdekutsche zur Hochzeitslocation gebracht worden. Das hatte ich vor kurzem als DJ in Braunschweig erlebt, kommt aber trotzdem nicht allzu häufig vor.

 

Hochzeitskutsche-in-Warendorf.jpg

 

Nach einiger Zeit, in der die Gäste vom Brautpaar begrüßt wurden, begab sich die komplette Hochzeitsgesellschaft in den Saal. Dort wurden dem Brautpaar viele Geschenke gereicht und natürlich liebe Worte ausgetauscht. Dann wurden die Gäste zu ihren Tischen gebeten und die Suppe, unterlegt vom Suppenmarsch, wurde verteilt. Anschließend hob der Bräutigam zu einer Begrüßungs- und Dankesrede an und gemeinsam mit den Gästen wurde angestoßen. Dann wurde das Buffet freigegeben, zu dem natürlich, wie sich das gehört, zuerst das Brautpaar ging.

 

Buffet-in-Warendorf.jpg

 

 

Da gab es eine Tafel mit Salaten und Antipasti und der sich fast alle zuerst bedienten. Auf einer weiteren Tafel waren die warmen Speisen aufgebaut, die von 2 Service-Mitarbeiterinnen auf die Teller verteilt wurden. Ich war selbstverständlich auch zum Essen eingeladen und kann sagen, das es mundete.

 

Eisbuffet-in-Warendorf.jpg

 

Etwas später gab es dann als Dessert noch ein Eisbuffet. Eigentlich wäre es nun Zeit für den ersten Tanz des Abends gewesen, aber die Kolleginnen der Braut, die als Kindergärtnerin arbeitet, hatten etwas vorbereitet, was sie gern noch vor dem Tanz aufführen wollten. Das war eine ganz witzige Sache. Die gemeinsame Geschichte des Brautpaares wurde in einem Schattenspiel erzählt, eine Erzählerin las vor und das Hochzeitspublikum konnte die Handlung auf einer aufgespannten Leinwand verfolgen. Leider kann auch ich nicht an 2 Orten gleichzeitig sein, so war mir nur ein Blick auf das Geschehen hinter der Leinwand möglich, der aber auch sehr spannend war, denn die beiden Schattenspielerinnen legten sich mächtig ins Zeug. Da noch entsprechende Musik eingespielt werden sollte, konnte ich nicht weg von meinem DJ-Pult. 

 

Schattenspiel-in-Warendorf.jpg

 

Nachdem die Tanzfläche wieder freigeräumt war, eröffneten die beiden Brautleute mit einem Walzer den Tanzreigen. Weiter ging´s mit Discofox, Schlagern und auch aktuelleren Songs. Ja selbst Rock´n Roll wurde getanzt. Aus einer Macarena-Einlage der Braut mit  Freundinnen wurde eine Riesen-Polonaise mit Winken, Hüpfen, Rückwärtslaufen und Brücke-Bauen durch das Haus Allendorf. Danach gab´s noch den Ententanz.

 

Polonaise-in-Warendorf-Kopie-1.jpg

 

 

Kurze Zeit später folgte der Schleiertanz. Vier Personen, darunter die Trauzeugen, stellten sich auf Stühle und hielten einen Schleier hoch, unter dem nun das Brautpaar zuerst gemeinsam tanzte. Wer von den Gästen nun aber mit Braut oder Bräutigam tanzen wollte, mußte oben in den Schleier ein Geldstück oder Geldschein werfen und durfte dann abklatschen. Diese Möglichkeit wurde viel genutzt und es kam einiges für das Brautpaar zusammen.

 

Schleiertanz-in-Warendorf.jpg

 

Nach dem Schleiertanz bat ich die Gäste zum Sirtaki, bestimmt 60 Leute standen im Kreis, tanzten zu M. Theodorakis und der Bräutigam gab den wilden Vortänzer. Die Village People mit Y.M.C.A  brachten die Stimmung zum Kochen und dann war es bald schon Zeit für die dreistöckige Hochzeitstorte, die wie es die Tradition verlangt von Braut und Bräutigam gemeinsam angeschnitten wurde. Anschließend übernahmen die Kellnerinnen das Verteilen der Tortenstücke.

 

Sirtaki-in-Warendorf.jpg

 

Nach der Kaffee und Kuchen - Pause hatten sich einige Hochzeitsgäste noch etwas besonderes ausgedacht und die dafür benötigten Textblätter im Publikum verteilt. Nun durfte sich das Hochzeitspaar auf 2 Stühle, die auf die Tanzfläche gestellt worden waren, setzen. Die Gäste bildeten einen großen Kreis um das Paar und sangen "Ein schöner Tag" von Lena Valaitis. Als nächsten Titel spielte ich "Halleluja" und die beiden tanzten noch einmal inmitten ihrer Hochzeitsgäste.

 

Kurze Zeit später folgte der Brautstraußwurf, auch eine wunderbare Tradition und die "neue" Braut legte mit ihrem zukünftigen eine flotte Sohle auf´s Parkett. Dann wurde nochmals richtig losgelegt und ich erlebte weiterhin ein tanzwütiges Hochzeitspublikum in Warendorf.

 

Ich freue mich auf meinen nächsten Einsatz als DJ in Warendorf

 

Herzlichst

 

Ihr DJ

 

Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit

Présentation

  • : Blog von dj-hochzeit.over-blog.de
  • : Hier schreibe ich zu meinem Job (und meiner Leidenschaft) als mobiler DJ für Hochzeit, Firmenevent, Polterabend, Sommerfest und Weihnachtsfeier.
  • Kontakt

Recherche

Liens