Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
7. Mai 2013 2 07 /05 /Mai /2013 07:23

Bremen. Tolle, tanzwütige Gäste, eine schicke Location, leckeres Essen und ein glückliches Bremer Brautpaar - so lautet das Fazit einer Hochzeitsfeier, die ich vor einiger Zeit als DJ Bremen in "Seekamp´s Gasthaus" in Hemelingen begleiten durfte.

 

Die Feier begann zu 18 Uhr mit einem Sektempfang im Garten des traditionsreichen Gasthauses, welches noch den Zusatz "Centralhallen" im Namen führt. Als "Halle" kann man den schicken Saal, der sich im hinteren Teil des Gebäudes verbirgt, aber keineswegs bezeichnen.

 

Der Bräutigam hatte mich im Vorgespräch, zu dem ich nach Bremen gefahren war, gebeten, bei schönem Wetter für eine Hintergrund-Beschallung im Außenbereich zu sorgen. Da es sich die Sonne an diesem Tag zur Aufgabe gemacht hatte, der Hochzeit in Bremen-Hemelingen einen besonderen Glanz zu verleihen, stand der Außenbeschallung nichts im Wege.

 

Ich hatte mir dafür im Vorfeld 2 Varianten überlegt, einmal ein völlig autarke Beschallung mit einer Box und einem extra Verstärker, an die ich dann, ein mit Backgroundmusik befülltes Handy, stöpseln würde oder aber die zweite Möglichkeit, einfach ein Kabel von innen nach außen zu legen. Version 2 erwies sich als umsetzbar und pünktlich zum Erscheinen des Hochzeitspaares gab es die entsprechenden Klänge für den Empfang der ca. 70 Hochzeitsgäste.

 

Blick-in-Seekamps-Gasthaus.jpg

 

Zu 19 Uhr begaben sich dann sowohl die Bremer Brautleute, als auch die Hochzeitsgesellschaft in den Saal , wo ich in der Zwischenzeit, zusammen mit einem der Trauzeugen, noch mein Videoset installiert hatte, auf dem dann wiederum eine Fotoshow des glücklichen Paares gezeigt wurde. Hierfür eignete sich die, ebenfalls im Saal befindliche, Bühne hervorragend.

 

Fotoshow-auf-Bremer-Hochzeit.jpg

 

Bald darauf ergriffen Braut und Bräutigam, von mir jeweils mit einem Funkmikrophon ausgestattet, das Wort und hielten, na ich will mal sagen, eine etwas andere Rede, als erwartet. Denn zunächst zählte der frischgebackene Ehemann erst einmal alles auf, was gegen das gewählte Hochzeitsdatum gesprochen hätte (das war so einiges), aber seine Braut war für die positiven Seiten des Tages zuständig. Letztendlich war die Wahl auf diesen Hochzeitstag gefallen, weil "Seekamp´s Gasthaus" nur an diesem Datum noch einen Termin frei hatte und die beiden unbedingt in dieser Bremer Hochzeitslocation feiern wollte - ich kann es gut nachvollziehen.

 

Eisdessert.jpg

 

Nachdem die Suppe am Platz serviert und verzehrt worden war, wurde das reichhaltige und von 2 Seiten begehbare kalt-warme Buffet freigegeben. Die Gäste ließen es sich schmecken. Später wurde dann vom umsichtigen Service das Eisdessert mit Feuerfontänen präsentiert.

 

Anschließend hielten sowohl der Brautvater, als auch der Vater des Bräutigams eine kurzweilige Rede und dann war es Zeit, das Tanzbein zu schwingen. Als Ehrentanz hatten sich die beiden "The black pearl" von Scotty im Dave Darell Radio Edit ausgesucht - die Titelmusik aus "Pirates of the carribbean". Ein schönes Stück, welches 51 Sekunden dem Walzertakt widmet und dann in einen schönen Discofox übergeht. Das Hochzeitspublikum wurde bereits nach 2 Minuten aufgefordert mitzutanzen und mußte auch nicht lange gebeten werden. Sofort war richtig Action auf der Tanzfläche in Bremen.

 

Polonaise-in-Bremen.jpg

 

Oftmals macht man als Hochzeitsdj die Erfahrung, das nach der ersten Tanzrunde, meist 4 bis 5 Titeln, eine Pause entsteht - hier in Bremen wurde eine komplette Stunde zu aktuellen Beats durchgetanzt und es gab nur eine Unterbrechung, weil die Braut den Brautstrauß bereits sehr früh "loswerden" wollte. Die Empfängerin und damit "neue" Braut tanzte sofort mit ihrem Zukünftigen und das witzigerweise zur Titelmelodie von Miss Marple, die ich eigentlich nur als Hintergrund aufgelegt hatte. Die nächste Musik führte dann gleich zu einer Spontan-Polonaise quer durch den Saal. 

 

Handpuppenshow.jpg

 

Gleich danach wiederum gab es eine kurzweilige Aufführung mit Handpuppen, die zu Hits wie "Tage wie diese" und "Das geht ab" performten. Das Bremer Publikum reagierte begeistert, so das noch eine Zugabe folgte, zu der das Brautpaar spontan einen Walzer aufs Parkett zauberte. Ich ließ, da auch gewünscht, noch einen weiteren Walzer folgen und dann wurde dem Brautpaar ein besonderes Geschenk überreicht. Eine Tafel, verziert mit zwei Herzen und den Namen der Brautleute, auf dem sich im Laufe des Abends alle Hochzeitsgäste per Kussmund verewigt hatten.

 

Sirtaki-in-Bremen.jpg

 

Nun bat ich die Runde zu einem wilden Sirtaki und dem "Fliegerlied" und dann war es auch bereits Zeit für die Hochzeitstorte, die unter großem Jubel und mit Fontänen geschmückt, präsentiert wurde.

 

Hochzeitstorte-in-Bremen.jpg

 

Nach der folgenden, kurzen Kaffee- und Kuchenpause wurde das Strumpfband der Braut versteigert und der Meistbietende durfte es sogar mit den Zähnen ausziehen. Der obligatorische Schleiertanz bildete den nächsten Programmpunkt der Hochzeit in Bremen.

 

Schleiertanz-in-Bremen.jpg

 

Dann wurde bis kurz vor 2 Uhr munter durchgetanzt und da ein Teil der Gäste aus dem Raum Göttingen angereist war, kamen mir auch meine Kenntnisse als DJ Göttingen zugute.

 

Kerzentanz.jpg

 

Schließlich wurde die Tanzfläche für den abschließenden Kerzentanz präpariert. In einem Herz aus brennenden Kerzen, umringt von Freunden und Familie und zur Musik der Trauung, "A thousand years" von Christina Perri, tanzten die beiden in eine wunderbare Hochzeitsnacht und eine Ehe, in der ich Ihnen mindestens soviel Spaß wünsche, wie sie während ihrer Hochzeitsfeier hatten.

 

Herzlichst

 

Ihr mobiler Discjockey

 

Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit
18. Februar 2013 1 18 /02 /Februar /2013 13:47

Bremen. Nachdem ich am Vortag bereits im Thüringischen Weimar und in Helmstedt in Niedersachsen unterwegs war, um Hochzeitsvorbereitungen abzuschließen, ging es diesmal in den Norden, genauer in den Bremer Raum.

 

Diepholz

 

Für uns DJ´s ist ja eine Uhrzeit vor Mittag eine unchristliche Zeit, schon bedingt durch den Job, der meist des nachts ausgeübt wird, ist unsere Spezies eher ab Nachmittag zu gebrauchen. Nichtsdestotrotz muss es aber eben manchmal sein, das der liebe DJ sich schon eher aus dem warmen Bett hievt, um Dinge zu erledigen. Für die meisten mag ja ein Weckerklingeln gegen 8 Uhr normal sein, aber für einen Discjockey am Sonntagmorgen ist es die Hölle. Aber "wat mut, dat mut" und so gelang es auch mir, den Weg zu belebenden Kaffeemaschine einzuschlagen und schließlich zu 9 Uhr, nach einer Schnellbügelaktion, in Richtung Bremen aufzubrechen.

 

Zuerst war Sulingen im Landkreis Diepholz mein Ziel, wo ich bereits einige Male als "DJ Diepholz" zu Hochzeiten gebucht war. Ich nutzte die Autobahn bis Hannover und dann war eine Landstraßenpartie angesagt und was für eine, der Nebel schien direkt der Waschküche meines Opas entwischt zu sein und legte sich dermaßen auf die Felder und Wege, das eine Geschwindigkeitsreduzierung durchaus sinnvoll war.

 

Glücklich dieser Suppe entkommen zu sein, erreichte ich schließlich Sulingen. Hier erwartete mich ein junges Brautpaar, welches erst vor kurzem wieder aus Wuppertal in die Heimat gezogen war. Sie hatten Lehrzeit und Studium gemeinsam in der nordrhein-westfälischen Stadt verbracht, doch Heimat ist eben Heimat. Ich erlebe oft, das Brautpaare für die Heirat an die Stätten von Kindheit und Jugend zurückkehren, egal wie weit sie inzwischen davon weg leben. Natürlich werden auch die Freunde des Paares, die mittlerweile auch in alle Winde verstreut sind, am Tag der Hochzeit wieder in Sulingen "einreiten".

 

Treffpunkt war gegen 11 Uhr aber nicht die Hochzeitslocation, da das Restaurant "Dahlskamp" in Sulingen, an diesem Tag, für eine Theateraufführung gemietet war. So setzten wir uns also im Wohnzimmer der beiden zusammen und sie schilderten mir den Ablauf ihres Hochzeitstages, der bereits 13 Uhr mit dem Standesamt beginnt und zu 15 Uhr die kirchliche Trauung vorsieht. In der Lokalität geht es dann 18 Uhr mit dem Sektempfang los, zu dem ich selbstverständlich bereits aufgebaut habe. "Hijo de la luna" von Loona wird übrigens die Musik für den Ehrentanz sein.

 

IMG_0254.JPG

 

Nachdem ich mir alles fein säuberlich notiert hatte, verabschiedete ich mich Richtung Bremen, denn hier war zu 13 Uhr das nächste Meeting vereinbart. Über Bassum und Stuhr erreichte ich zügig, innerhalb von 50 Minuten, die Hansestadt Bremen, die (mir) immer einen Besuch wert ist.

 

Bremen

 

Da ich noch etwas Zeit hatte, aß ich vor dem Treffen noch zu Mittag und fuhr dann zum "Jürgenshof Bremen" auf dem Pauliner Marsch. Der "Jürgenshof Bremen", zwischen Osterdeich und Weser gelegen, ist ein sehr traditionelles Restaurant mit Terrassenbetrieb und exponierter Lage in einem Bremer Naherholungsgebiet und außerdem eine sehr gefragte Bremer Hochzeitslocation, zu der ich schon oft angefragt wurde, bisher aber nie konnte, so dass ich froh war, sie nun endlich einmal kennenzulernen.

 

Kennenlernen durfte ich auch das sympathische Bremer Brautpaar mit seinen 3 Kindern, welches mich im Jügenshof empfing. Ich bestellte ein Wasser und schon waren wir mittendrin in der Besprechung der Hochzeitsfeier, die mit mir als DJ Bremen im August stattfinden wird. 

 

Die Trauung der beiden findet im Lür-Kropp-Hof in Bremen-Oberneuland statt. Der dortige Bauernhof mit schickem Reetdach ist bei Brautleuten aus Bremen und Umgebung ebenfalls sehr beliebt, denn hier kann die Trauung im Hochtiedshuus mit der Feier verbunden werden. Nach der Zeremonie werden die beiden bis zum Sektempfang, der ab 17.30 Uhr dann wieder im Jürgenshof startet, mit den Hochzeitsfotos beschäftigt sein.

 

Ein Langsamer Walzer zu Simply Red´s "If you don´t know me by now" wird dann den Tanzreigen eröffnen. Musikalisch sind die beiden Bremer für alles offen und für jeden Spaß zu haben. Ein besonderes Schmankerl ist dann noch das Grillbuffet, welches die Gäste zu Mitternacht auf der Terrasse erwartet und kulinarisch verwöhnen wird.

 

IMG_0256.JPG

 

In meiner Halbkreis - Tour um Bremen herum, ging es nun nach Langwedel im Landkreis Verden.

 

Verden

 

Zunächst aber galt es noch ein Stück Bremen zu meistern, was mir diesmal leider nicht so gut gelang. Als technikaffiner Mensch verlasse ich mich in Sachen Geschwindigkeit gern auf mein Navi, was mir nun leider zum, wenn auch kleinen, aber doch ärgerlichen, Verhängnis wurde. Eine doppelspurige Straße, der Autobahnzubringer in Bremen, war mit Tempo 70 ausgeschildert. Mein Navigationsgerät gab ebenfalls die ganze Zeit Tempo 70 vor, tja und dann war er plötzlich da - der Blitzer und lichtete mein verblüfftes Gesicht ab.

 

Wie mir der nächste Bräutigam kurze Zeit später erzählte, war der Blitzer erst vor kurzem installiert worden. So werde ich also auch etwas zum Haushalt der Stadt Bremen beitragen. Ohne weitere Vorkommnisse erreichte ich dann aber  Etelsen, einen Ortsteil von Langwedel und traf das Brautpaar, welches in einem schicken Einfamilienhaus wohnt. 

 

Der Bräutigam erinnerte mich, vom Aussehen her, stark an den Bayern-Spieler Toni Kroos, ist aber eingefleischter BVB-Fan, wie auch im Wohnzimmer unschwer zu erkennen war. Die Hochzeitsfeier wird ebenfalls fußballerisch geprägt sein, angefangen bei den Hochzeitsfotos über den Eröffnungstanz zur Dortmund-Hymne, bis hin zu den Gästen, die aber nicht alle Fans von Borussia Dortmund sind, sondern auch dem Hamburger SV und Werder Bremen die Daumen drücken. Das dürfte spannend werden!

 

Nachdem ich mir auch hier alles aufgeschrieben hatte, fuhren wir noch gemeinsam zum gebuchten Restaurant, welches sich, nur einen Kilometer entfernt, ebenfalls in Langwedel befindet. Das "Waldschlößchen Daverden" bietet ausreichend Platz für die knapp 80 Hochzeitsgäste, die erwartet werden.

 

Als wird eintrafen, feierte dort gerade ein Geburtstags-Gesellschaft, allerdings ohne Discjockey. Der nette Geschäftsführer führte uns kurz in den Saal, der auch über eine Bühne verfügt. Allerdings werde ich mich nicht auf diese Bühne stellen, damit sich der Kontakt zum Publikum einfacher herstellen läßt. Ich freue mich auch hier schon auf meinen Einsatz als DJ in Langwedel.

 

Rotenburg (Wümme)

 

Den Abschluß meiner sonntäglichen Reise durch den Norden, bildete ein Brautpaar-Gespräch in Reeßum. Reeßum ist eine kleine Gemeinde der Samtgemeinde Sottrum im Landkreis Rotenburg (Wümme) und keine 20 Kilometer von Etelsen entfernt. Ein paar kleine Ortschaften im Verdener Raum gestreift, eine Auffahrt auf die A1 rauf, die nächste bereits wieder runter und schon ist man in Reeßum. Als DJ Rotenburg werde ich hier in Hellwege, nur wenige Kilometer von Reeßum entfernt, im Hotel & Restaurant "Prüser´s" ebenfalls eine Hochzeitsfeier musikalisch begleiten.

 

Wie das erste Brautpaar an diesem Tage, welches ich in Sulingen besucht hatte, waren auch diese beiden Brautleute erst vor kurzem um und zusammengezogen, allerdings nicht aus NRW. Sie hatten sich sozusagen in der gefühlten Mitte getroffen, denn die Braut wohnte vorher in Bremen und der Bräutigam in Hamburg. Sie hatten sich witzigerweise im sogenannten (und mir vorher gänzlich unbekannten) "Pappnasenexpress" kennengelernt. Dieser "Pappnasenexpress", den man wirklich als Angebot der Bahn auf deren Internetseite findet, fuhr von Hamburg über Bremen nach Köln zum, man kann es sich schon denken, Karneval. Frühmorgens fuhr also der jetzige Bräutigam aus Hamburg los, seine zukünftige Ehefrau stieg in Bremen zu und am selben Tag ging´s wieder zurück und da hat man den Beweis, der Fasching verbindet Menschen.

 

Die beiden Neu-Rotenburger erwarten etwa 80 Gäste, überwiegend aus Bremen und dem Hamburger Raum. Musikalisch kann so ziemlich alles laufen, sogar Ostrock, denn die Familie der Braut stammt ursprünglich aus Halle an der Saale. Der Bräutigam ist Halb-Italiener und weiß noch nicht genau, ob auch Familienmitglieder aus Italien anreisen, da lasse ich mich auch mal überraschen. Gianna Nannini, Adriano Celentano und Eros Ramazotti habe ich schließlich immer dabei. Der Ehrentanz soll definitiv zu Udo Lindenberg getanzt werden, nur welches Lied es dann genau wird, war noch nicht ganz klar.

 

Nachdem ich mir auch hier alles auf meinem Veranstaltungsbogen geschrieben hatte, verabschiedete ich mich, die beiden wünschten mir eine gute Heimfahrt und dann trat ich die Rückreise an. Über Hannover und Braunschweig erreichte ich ohne weitere Vorkommnisse mein Domizil und genoß einen ruhigen Sonntagabend.

 

Herzlichst

 

Ihr Mobil-DJ

 

Sebastian

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit
30. Dezember 2012 7 30 /12 /Dezember /2012 12:00

Bremerhaven. An einem wunderbaren Schnapszahltag, der aber mit einem umso unangenehmeren Wetter aufzuwarten wußte, war ich als DJ Bremerhaven zu einem Polterabend  gebucht worden. Eigentlich wollten die beiden Brautleute mich mit meinem Kombipaket zu Polterabend und Hochzeit engagieren, allerdings war ich am Hochzeitstermin bereits anderweitig verpflichtet, so dass die Buchung zuerst nicht zustande kam. Kurzfristig entschieden sie sich glücklicherweise doch dafür, mich für den Polterabend in Bremerhaven zu buchen und so ging es nun ab in den Norden.

 

Es war naßkalt, glatt und düster, so das ich auf die Fahrt selber, lieber verzichtet hätte, der Polterabend aber war die Reise nach Bremerhaven wert! Natürlich war ich bei den Witterungsverhältnissen entsprechend rechtzeitig losgefahren und der im Radio angekündigte Stau auf der A2 bei Hannover, hatte sich, kurz vor dem passieren der Stelle, in Wohlgefallen aufgelöst.

 

Vorbei am schönen Bremen, in dem ich in diesem Jahr auch einige tolle Erlebnisse als DJ Bremen hatte, erreichte ich überpünktlich Bremerhaven und schließlich auch den Fischereihafen. Im Bereich des Hafens befindet sich der Sitz der Firma City-Getränke, welche auch einen geräumigen Saal für Feiern aller Art vermietet und hier sollte nun der Bremerhavener Polterabend mit allem drum und dran gefeiert werden.

 

Ich war ca. 45 Minuten früher als angekündigt an der Location angekommen, hatte aber Glück, das die Brautleute zeitgleich mit mir dort eintraf, so konnte ich gemütlich mit dem Aufbau starten.

 

Während des Aufbaus bekam ich dann gleich noch einen Anruf von einem Brautpaar, welches mich als DJ Magdeburg engagieren wollte. Da ich genügend Zeit bis zum Eintreffen der Gäste hatte, konnte ich ihre Fragen in aller Ruhe beantworten. Schließlich brachte ich auch mein DJ-Equipment in die richtige Position und besprach noch einige Dinge bezüglich der Musik und des Ablaufes mit den Bremerhavener Brautleuten, denn bisher hatten wir nur telefonischen Kontakt gehabt.

 

Kurze Zeit später traf die Brautmutter ein, das weitere Publikum ließ noch auf sich warten, so das ich in der Zwischenzeit einige Fotos der geschmückten Location machte.

 

Poltern.jpg

 

Schließlich begab sich das Brautpaar nach draußen, wo inzwischen dann doch bereits die Mehrzahl der Gäste eingetroffen war, welche dann auch sogleich mit dem Poltern begannen. Dafür war eigens ein Container angefahren worden, in dem nun die meisten Scherben des zahlreichen Geschirrs landeten. Dem Rest widmeten sich die beiden Brautleute und fegten ihn mit einem Besen zusammen. Gleichzeitig schneite es ganz ordentlich, was dem ganzen Treiben einen noch festlicheren Rahmen gab. Ich zückte meine Kamera und hielt das Poltern bildlich fest.

 

Wieder im warmen Saal zurück, wurde mir ein Blasquintett angekündigt, welches dann weniger Minuten später erschien und für einen Überraschungsauftritt aufbaute. Nun wurde das Brautpaar vom Poltern nach drinnen geholt. Die Gäste bildeten eine Gasse, hielten entzündete Wunderkerzen in den Händen und die Heiratswilligen liefen auf die Tanzfläche zu, auf der die Bläser standen. Die beiden waren sichtlich überrascht. Dann legten die Blasmusiker los und das Publikum lauschte gespannt und spendete nach den jeweiligen Songs, wie etwa "American Patrol", reichlich Applaus.

 

Blasmusik-auf-Polterabend.jpg

 

Nach dem gelungenen Auftritt, ließen sich die beiden Protagonisten mein Funk-Mikrophon geben und begrüßten die Gäste, bedankten sich für die Geschenke und eröffneten auch gleich das Buffet, von dem es sich nun alle schmecken ließen.

 

Danach wurde nicht lang gefackelt. Die beiden legten zur Eröffnung eine flotte Sohle auf´s Parkett und dann war auch schon ganz schnell Partytime angesagt und die Nordlichter rockten los . . .

 

Partytime-in-Bremerhaven.jpg

 

Sirtaki, Polonaise vorwärts, rückwärts mit Tunnel und natürlich die rockigen Hits, wie etwa "We will rock you" von Queen ließen die Wände wackeln . . .

 

We-will-rock-you-Bremerhaven.jpg

 

. . . und wenn man dann schon mal an der Küste ist, darf auch eine zünftige Rudereinlage zu den Klängen von "Aloha Heja He" des Herrn Reichel nicht fehlen.

 

Rudern-in-Bremerhaven.jpg

 

So ging es trotz des Wochentages und der Tatsache, das fast alle vorher gearbeitet hatten, bis in die frühen Bremerhavener Morgenstunden und in frischem Schneegestöber belud ich nach dem Abbau des Equipments meinen Wagen und fuhr mit Tempo 80 gen Heimat, die ich nach mehreren Pausen glücklich, aber ziemlich müde, erreichte.

 

Ich freue mich bereits jetzt auf meinen nächsten Einsatz als DJ Bremerhaven, dann ja vielleicht mal auf einer Hochzeitsfeier in der Seestadt,

 

Herzlichst

 

DJ Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit
31. Oktober 2012 3 31 /10 /Oktober /2012 15:16

Schlo--Hamelschenburg.jpg

 

Eine sehr traditionelle Hochzeit hatte mich als DJ Diepholz an einem Samstag nach Sudwalde bei Sulingen im Landkreis Diepholz geführt. Ich dachte mir, wenn ich schon einmal in der Region Diepholz bin, kann ich das ganze gleich noch mit einem Brautpaar - Besuch verknüpfen, denn es wartet eine weitere, sogar eine Dezember-Winter-Hochzeit direkt in Diephoz auf mich. 

 

Die Hochzeitsfeier in Sudwalde, bei der eine der Trauzeuginnen sogar aus dem Raum Magdeburg kam, ging bis kurz nach 4.00 Uhr morgens. Mit dem Abbau des Equipments und allem drum und dran war ich gegen 5.15 Uhr fertig. Um diese Zeit noch ein Hotel aufzusuchen, macht so gar keinen Sinn, denn um noch frühstücken zu können, wäre die Nacht bereits nach 2 Stunden Schlaf vorüber. Ganz davon zu schweigen, gegen 5.30 Uhr noch irgendwo einchecken zu können (ohne Vorreservierung versteht sich). Also fuhr ich die Strecke bis Diepholz, was über die Landstraßen nochmal 45 Minuten dauerte, suchte am Ortseingang einen Rastplatz auf und baute mir schnell ein Bett mit Schlafsack im Auto zurecht. Das hat dann für mich immer den gewissen Camping-Charme. Dank Standheizung war es auch angenehm warm und am Morgen kochte ich mir Kaffee und alles war schön ;).

 

Der Termin mit dem Brautpaar aus Syke war zu 12 Uhr angesetzt. Die Tanzbar in der Tanzschule Hoppenburg war als Treffpunkt vereinbart, denn in der Tanzschule wird die Feier stattfinden. Die Tanzschule hat einen großen Saal mit eigener Licht und Ton-Anlage sowie einen Barbereich, alles in schickem Ambiente. Das Hochzeitspaar begrüßte mich freundlich und mir wurde gleich ein Kaffee angeboten, den ich dankend annahm. Dann begannen wir unser Gespräch. Ich erfuhr das über 100 Hochzeitsgäste aus Frankreich, Italien und natürlich Deutschland erwartet werden. Die Musik soll sehr aktuell gehalten werden, aber natürlich auch die Partyklassiker zum Einsatz kommen. Wir besichtigten den Saal, in dem gerade Tanzunterricht gegeben wurde und witzigerweise auch gerade der Eröffnungssong der beiden von den Backstreet Boys gespielt wurde. Für den Hintergrund zum Empfang und dem Essen wünschen sich die Brautleute italienische Musik gemixt mit Swing-Klassikern.

 

Nachdem ich mir alles sorgfältig notiert hatte, verabschiedete ich mich vom Hochzeitspaar und nahm Kurs auf Hameln. Hier bin ich als DJ Hameln im Cafe Schloß Hämelschenburg bei Emmerthal gebucht. Für die eigentlich nur 114 Kilometer von Diepholz bis zum Schloß Hämelschenburg benötigte ich knapp 2 Stunden, denn die Strecke führt nur über Landstraßen, durch den Kreis Minden-Lübbecke und viele kleine Ortschaften, mit vielen kleinen Ampelanlagen in Nordrhein-Westfalen und das Schaumburger Land mit ebenso vielen Stopeinrichtungen in Niedersachsen. Schließlich fährt man noch kurz durch die Rattenfängerstadt Hameln und erreicht die märchenhaft anmutende Hämelschenburg. Das Schloß war mir bereits öfter aufgefallen, wenn ich zu DJ-Einsätzen in Bad Pyrmont unterwegs war und ich hatte immer so bei mir gedacht, was für eine tolle Hochzeitslocation sie wäre. Nun also bin ich hier als DJ gebucht. Die Feier wird zwar nicht direkt im Schloß stattfinden, sondern im gegenübergelegenen Cafe, welches aber zum Schloß Hämelschenburg gehört und viel vom Charakter des Schloßes besitzt. Wie ich später erfuhr, wird das Brautpaar die Hochzeitsnacht direkt auf dem Schloß verbringen.

 

Cafe-Schloss-Hamelschenburg.jpg

 

Meine Gesprächpartner, die Braut und ihre Mama erwarteten mich bereits im Cafe, in dem gleichzeitig eine große Busreisegruppe eingekehrt war. Der Bräutigam hatte berufsbedingt leider keine Zeit. Ich setzte mich mit an den Tisch und begann meine Fragen zum Ablauf der Feier und den musikalischen Wünschen zu stellen. Die standesamtliche Trauung wird gegen 15 Uhr im Charlottensaal, direkt auf Schloß Hämelschenburg stattfinden. Anschließend gibt es einen Sektempfang und es werden Fotos mit allen Gästen der Hochzeit gemacht. Dafür eignet sich das Gelände des Schloßes hervorragend. Zu 18 Uhr werden die Gäste dann im Saal erwartet. Dieser Saal ist relativ groß und soll ja auch 110 Personen ausreichend Platz bieten. Für die geplanten Reden werden ich 2 zusätzliche Boxen aufbauen, die dann aber später ausgeschaltet werden, damit es eine reine Tanzflächenbeschallung wird. Musikalisch soll es ruhig bunt gemischt werden und ich soll auch viele rockige Sachen spielen. Das Brautpaar steht eher auf Metal und wird mir da einiges an Musik mitbringen, welche dann aber sicher erst später zum Einsatz kommt.

 

Nach dem Gespräch trat ich die Heimreise an, fuhr sozusagen im Kreis links um Hannover herum und landete wieder wohlbehalten in den heimatlichen Gefilden.

 

Herzlichst

 

Ihr mobiler DJ

 

Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit
18. September 2012 2 18 /09 /September /2012 14:14

Warendorf. Neulich war ich als DJ im Münsterland oder besser als DJ Warendorf zu einer Hochzeitsfeier gebucht. Die Feier fand im Haus Allendorf in Warendorf statt. An einem recht sonnigen Samstag trat ich die Reise an, kam gut durch die Region Hannover, passierte den Kreis Gütersloh und erreichte schon fast überpünktlich den schicken Veranstaltungsort in Warendorf.

 

Das Haus Allendorf besitzt einen Festsaal, der durch verschiebbare Trennwände in verschiedene Größen unterteilt werden kann und nun den 80 Hochzeitsgästen aus Paderborn, Gütersloh und Warendorf ausreichend Platz bot.

 

Hochzeitsdeko.jpg

 

Trotzdem ich noch reichlich Zeit hatte, bis die ersten Gäste der Feier eintreffen sollten, absolvierte ich meinen Aufbau zügig und konnte so noch einige Bilder von der Hochzeitsdeko und den schmuck-eingedeckten Tischen machen. Dann trafen die ersten Gäste ein, die direkt nach der krichlichen Trauung zur Location gefahren waren, unter ihnen der Trauzeuge und die Trauzeugin. Wir begrüßten einander und besprachen noch ein paar Angelegenheiten für die nun anstehende Feier in Warendorf.

 

Der Saal und der davor befindliche Biergarten füllten sich mit weiteren Gästen und schließlich traf auch das Brautpaar am Haus Allendorf ein. Es war von der Kirche mit einer Pferdekutsche zur Hochzeitslocation gebracht worden. Das hatte ich vor kurzem als DJ in Braunschweig erlebt, kommt aber trotzdem nicht allzu häufig vor.

 

Hochzeitskutsche-in-Warendorf.jpg

 

Nach einiger Zeit, in der die Gäste vom Brautpaar begrüßt wurden, begab sich die komplette Hochzeitsgesellschaft in den Saal. Dort wurden dem Brautpaar viele Geschenke gereicht und natürlich liebe Worte ausgetauscht. Dann wurden die Gäste zu ihren Tischen gebeten und die Suppe, unterlegt vom Suppenmarsch, wurde verteilt. Anschließend hob der Bräutigam zu einer Begrüßungs- und Dankesrede an und gemeinsam mit den Gästen wurde angestoßen. Dann wurde das Buffet freigegeben, zu dem natürlich, wie sich das gehört, zuerst das Brautpaar ging.

 

Buffet-in-Warendorf.jpg

 

 

Da gab es eine Tafel mit Salaten und Antipasti und der sich fast alle zuerst bedienten. Auf einer weiteren Tafel waren die warmen Speisen aufgebaut, die von 2 Service-Mitarbeiterinnen auf die Teller verteilt wurden. Ich war selbstverständlich auch zum Essen eingeladen und kann sagen, das es mundete.

 

Eisbuffet-in-Warendorf.jpg

 

Etwas später gab es dann als Dessert noch ein Eisbuffet. Eigentlich wäre es nun Zeit für den ersten Tanz des Abends gewesen, aber die Kolleginnen der Braut, die als Kindergärtnerin arbeitet, hatten etwas vorbereitet, was sie gern noch vor dem Tanz aufführen wollten. Das war eine ganz witzige Sache. Die gemeinsame Geschichte des Brautpaares wurde in einem Schattenspiel erzählt, eine Erzählerin las vor und das Hochzeitspublikum konnte die Handlung auf einer aufgespannten Leinwand verfolgen. Leider kann auch ich nicht an 2 Orten gleichzeitig sein, so war mir nur ein Blick auf das Geschehen hinter der Leinwand möglich, der aber auch sehr spannend war, denn die beiden Schattenspielerinnen legten sich mächtig ins Zeug. Da noch entsprechende Musik eingespielt werden sollte, konnte ich nicht weg von meinem DJ-Pult. 

 

Schattenspiel-in-Warendorf.jpg

 

Nachdem die Tanzfläche wieder freigeräumt war, eröffneten die beiden Brautleute mit einem Walzer den Tanzreigen. Weiter ging´s mit Discofox, Schlagern und auch aktuelleren Songs. Ja selbst Rock´n Roll wurde getanzt. Aus einer Macarena-Einlage der Braut mit  Freundinnen wurde eine Riesen-Polonaise mit Winken, Hüpfen, Rückwärtslaufen und Brücke-Bauen durch das Haus Allendorf. Danach gab´s noch den Ententanz.

 

Polonaise-in-Warendorf-Kopie-1.jpg

 

 

Kurze Zeit später folgte der Schleiertanz. Vier Personen, darunter die Trauzeugen, stellten sich auf Stühle und hielten einen Schleier hoch, unter dem nun das Brautpaar zuerst gemeinsam tanzte. Wer von den Gästen nun aber mit Braut oder Bräutigam tanzen wollte, mußte oben in den Schleier ein Geldstück oder Geldschein werfen und durfte dann abklatschen. Diese Möglichkeit wurde viel genutzt und es kam einiges für das Brautpaar zusammen.

 

Schleiertanz-in-Warendorf.jpg

 

Nach dem Schleiertanz bat ich die Gäste zum Sirtaki, bestimmt 60 Leute standen im Kreis, tanzten zu M. Theodorakis und der Bräutigam gab den wilden Vortänzer. Die Village People mit Y.M.C.A  brachten die Stimmung zum Kochen und dann war es bald schon Zeit für die dreistöckige Hochzeitstorte, die wie es die Tradition verlangt von Braut und Bräutigam gemeinsam angeschnitten wurde. Anschließend übernahmen die Kellnerinnen das Verteilen der Tortenstücke.

 

Sirtaki-in-Warendorf.jpg

 

Nach der Kaffee und Kuchen - Pause hatten sich einige Hochzeitsgäste noch etwas besonderes ausgedacht und die dafür benötigten Textblätter im Publikum verteilt. Nun durfte sich das Hochzeitspaar auf 2 Stühle, die auf die Tanzfläche gestellt worden waren, setzen. Die Gäste bildeten einen großen Kreis um das Paar und sangen "Ein schöner Tag" von Lena Valaitis. Als nächsten Titel spielte ich "Halleluja" und die beiden tanzten noch einmal inmitten ihrer Hochzeitsgäste.

 

Kurze Zeit später folgte der Brautstraußwurf, auch eine wunderbare Tradition und die "neue" Braut legte mit ihrem zukünftigen eine flotte Sohle auf´s Parkett. Dann wurde nochmals richtig losgelegt und ich erlebte weiterhin ein tanzwütiges Hochzeitspublikum in Warendorf.

 

Ich freue mich auf meinen nächsten Einsatz als DJ in Warendorf

 

Herzlichst

 

Ihr DJ

 

Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit
27. August 2012 1 27 /08 /August /2012 17:18

Teutschenthal. Nachdem ich im letzten Jahr als DJ für Wittenberg die Hochzeit eines Hallenser Brautpaares in Bad Schmiedeberg musikalisch begleitete, war es nun genau andersherum. Ein Brautpaar aus Coswig hatte mich als DJ Halle für eine Hochzeitsfeier im Schloß Teutschenthal engagiert.

 

Am Vortag hatte ich eine tolle Hochzeítsfeier bis morgens halb 6 als DJ in Hannover erlebt und nur 4 Stunden Schlaf mitgenommen, da ich bereits 14 Uhr in Teutschenthal im Saalekreis aufbauen sollte. Das Brautpaar hatte sich 13 Uhr im Standesamt, welches sich direkt auf dem Schloß Teutschenthal befindet, als eines von 3 Brautpaaren an diesem Tag, trauen lassen. Die Feier sollte, mit entsprechender Begleitmusik zum Kaffee, gegen 15 Uhr beginnen. Zwischen Trauung und dem Start der Feierlichkeiten war ein Fotoshooting im beeindruckenden Park des Schloß´ Teutschenthal angesetzt. 

 

Park-Schloss-Teutschenthal.jpg

 

Als ich eintraf, waren die Hochzeitsgäste, die auch zum großen Teil aus dem Raum Wittenberg und Coswig angereist waren, auf der herrlichen Außenterrasse versammelt, genossen das schöne Wetter und beobachteten den Hochzeitsfotosgrafen aus Halle und das Brautpaar beim Shooting. Ich baute währenddessen, im direkt an die Terrasse grenzenden Saal für die Feier, mein Licht- und Ton - Equipment auf.

 

Als alle Bilder im Kasten oder besser auf der Speicherkarte des Fotografen gelandet waren, begaben sich die Coswiger Brautleute und die relativ kleine Hochzeitsgesellschaft an die Kaffeetafel. Dann wurde die Hochzeitstorte angeschnitten, die von einer in Teutschenthal ansässigen Konditorei geliefert worden war. Außerdem gab es Kaffee und weiteren Kuchen. Anschließend wurden die Hochzeitsgeschenke ausgepackt.

 

Der weitere Nachmittag bis zum Abendessen wurden mit kleinen Spieleeinlagen verbracht (u.a. Ehe-Tauglichkeitstest). Die Hochzeitsgesellschaft des 1. Stocks war auch ab und an zu sehen und man konnte beobachten, das auch hier der Park des Schloß Teutschenthal als perfekte Fotokulisse für die Hochzeitsbilder genutzt wurde. Ich legte in dieser Zeit vorallem Swing für die Hintergrundbeschallung auf.

 

Blick-auf-Schloss-Teutschenthal.jpg

 

Zu 18.30 Uhr baute ein externer Caterer das kalt-warme Buffet für die 19 Personen der Hochzeitsfeier im Nebenraum auf. Bevor das Buffet dann freigegeben wurde, ergriffen Braut und Bräutigam das Wort und hielten gemeinsam eine Rede, bei der sie sich vorallem bei den Gästen bedankten. Dann ließen sich alle, meine Person inbegriffen, die leckeren Speisen munden.

 

Buffet-auf-Schloss-Teutschenthal.jpg

 

Kurz bevor das Essen begann, war die Überraschungs-Show aus Berlin eingetroffen. Das Brautpaar aus Coswig hatte für sich und seine Gäste eine Travestie-Show engagiert. Als sich die Gäste auf der Terrasse befanden, wurden schnell die Microphone angeschlossen, denn die Künstler wollten meine Anlage mitbenutzen und ich hatte selbstverständlich nichts dagegen. Während nun also die Gäste sich den kulinarischen Genüssen hingaben, zogen sich die beiden Travestie-Künstler ihr erstes Outfit an. Dann, nach dem Essen, war es soweit, es kam der mitreißend-frivole Auftritt von "Dominique und Kit Carter" .

 

Travestieshow.jpg

 

Nachdem das Brautpaar beim Vorgespräch auf dem Schloß noch Bedenken gehabt hatte, ob die Show bei seinen Gästen Gefallen finden würde, brauchten sie sich darüber, ab der ersten Sekunde des Auftritts, keine Gedanken mehr zu machen. Die beiden Künstler hatten ihr Publikum im Griff, sangen Evergreens mit neuen Texten und plauderten über Männer und Frauen. Nach jedem Song gab es großen Beifall.

 

Dominique.jpg

 

Die Show dauerte eine gute Stunde und war wirklich nicht ansatzweise langweilig. Die Musik kam von CD und das Duo hatte einen Techniker dabei, so das ich mich auf´s Fotografieren konzentrieren konnte und sowohl die Travestie-Show, als auch das Publikum ablichtete.

 

Travestie.jpg

 

Bald darauf war es dann Zeit für den Brautwalzer. Passend zum Schloßambiente in Teutschenthal, hatte sich das junge Hochzeitspaar Ella Endlich mit "Küss mich, halt mich, lieb mich" ausgesucht, den Song mit der Melodie aus "3 Haselnüsse für Aschenbrödel" . Danach gab es viele 80er, u.a. Toto "Africa", The Hooters "Johnny B.", 70er Hits á la Boney M. und Saragossa Band, aber auch aktuelle Charts zum Tanzen. Außerdem brachten die Gäste eine Gesangseinlage für das Brautpaar, bei der ich auch kräftig mitsang.

 

Die von mir betreute Feier endete fast gleichzeitig mit der Hochzeitsfeier über uns und ich begegnete meinem DJ-Kollegen wie er seinem Abbau aus dem oberen Stockwerk stemmte. Dabei half ihm ein netter Service-Mitarbeites des Schlosses und wir erfuhren voh ihm noch ein ganz witziges Detail - wir hatten beide zur selben Zeit den selben Song gespielt, allerdings konnte er uns nicht sagen, welcher das genau gewesen war. Schade, das Produkt der Gedankenübertragung hätte mich schon mal interessiert ;).

 

Herzlichst

 

Ihr DJ für den Saalekreis

 

Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit
24. August 2012 5 24 /08 /August /2012 12:12

Osnabrück.

Immer wieder erlebe ich als DJ Osnabrück besondere Hochzeiten im Raum Osnabrück. Durfte ich im vergangenen Jahr Zeuge und musikalischer Begleiter einer indisch-bulgarischen Hochzeit werden, stand nun eine deutsch-holländische Hochzeitsfeier bevor.

 

Blick-ins-Busch-Atter.jpg

 

Veranstaltungsort und damit die Hochzeitslocation war das Hotel und Restaurant Busch-Atter , gelegen im Stadtteil Osnabrück-Atter. Das Hotel verfügt über einen großen Veranstaltungssaal, der bis zu 200 Personen Platz bieten soll. Bei dieser Hochzeit waren ca. 100 Hochzeitsgäste aus Deutschland und den Niederlanden geladen. Diese fanden zum Essen angenehm Platz, allerdings wurden später 3 der Tische abgebaut, um der Tanzfläche Raum zu geben und meinereiner mußte sich auf die relativ hohe Bühne stellen. Bühnen mag ich als DJ und speziell Hochzeitsdj nicht so sehr, da man doch einigen Abstand zum Publikum hat und man auch nicht so schnell von der Bühne runter kann, wenn Aktionen oder Spiele anstehen. In diesem Fall ging es nun aber nicht anders und als Profi muss und kann man sich damit arrangieren.

 

Ein freundlicher Kellner des Hotels half mir dabei, meinen schweren DJ-Tisch auf die Bühne zu hieven und dann klappte der Aufbau sehr gut. Ich war bereits einige Zeit bevor das Brautpaar mit seinen Gästen eintraf fertig und beobachtete den Empfang der Gäste. Das Brautpaar wurde mit dem traditionellen Baumstammsägen begrüßt und so nach und nach versammelten sich alle Personen im Saal.

 

Dann begrüßte der holländische Bräutigam seine Gäste und gab das Mikrophone an die Trauzeugen, die Schwester der Braut und den Bruder des Bräutigams, weiter, die ebenfalls ein paar einleitende Worte sprachen und auf das Gästebuch hinwiesen. Außerdem teilten Sie eine Bitte des Brautpaares mit. Diese wünschten sich, die Gäste mögen, anstatt des typischen "An-die-Gläser-Schlagens", Lieder singen, in denen das Wort "Liebe" vorkommt, damit sich das Brautpaar küsst. Das war natürlich eine Herausforderung, die die einzelnen Tische gern annahmen und so erhoben sich die Gäste immer wieder von den Tischen und stimmten Lieder der Liebe an. Zuerst gab es einige Klassiker wie "All you need ist love" von den Beatles, später kamen dann sehr humorige Stücke zu Gehör, wie etwa "Guten Morgen, LIEBE Sorgen". Ich fand das eine Klasse-Idee und zur Nachahmung empfehlenswert. Die Gesangsaktion zog sich während des ganzen Essens hin, welches mit einer Suppe und dem dazugehörigen Suppenmarsch eröffnet wurde.

 

Suppe-wird-serviert.jpg

 

Jeder der 13 Tische hatte übrigens eine Erkennungsmelodie bekommen, auf einem Platzkärtchen war der jeweilige Song notiert und nachdem zuerst das Brautpaar, an das im Nebenraum aufgebaute Buffet gegangen war, spielte ich nun die einzelnen Lieder an und Tischbesetzung für Tischbesetzung ging ans leckere Buffet. Ein Tisch mit Gästen aus Holland hatte übrigens die Original-Version von Alfred Jodokus Kwaks "Warum bin ich so fröhlich" namens "Ik ben vandaag zo vrolijk" zugewiesen bekommen.

 

Nach dem Essen wurde der Tanz eröffnet, eine Walzermedley von André Rieu schuf die richtige Klangkulisse für den Brautwalzer. Dann folgten Discofox-Klassiker.

 

Kurz darauf war es Zeit für ein Hochzeits-Quiz, bei dem die Braut und alle Gäste, Fragen zum Bräutigam beantworten sollten, die auf meiner mobilen Leinwand in deutsch und holländisch angezeigt wurden. Braut und Gäste bekamen jeweils 3 Luftballons in die Hand, in weiß, rot und blau, den Farben der niederländischen Flagge entsprechend. Diese standen für die jeweils vorgegebenen 3 Antwortmöglichkeiten und mußten entsprechend in die Höhe gehalten werden.

 

Anschließend wurde wieder getanzt, vorallem zu 90ern wie "Macarena". Dann gab es auch schon bald das nächste Spiel. Dem Brautpaar und weiteren 6 Personen wurden Schilder mit daraufgemalten Buchstaben umgehängt. Dann wurden Wörter vorgelesen, die aus diesen Buchstaben gebildet werden sollten.

 

Buchstabenspiel.jpg

 

Direkt danach folgte der Schleiertanz. Trauzeugen und Geschwister der Brautleute hielten den Schleier und darunter tanzte das frischgetraute Paar. Wer nun mit den beiden tanzen wollte, mußte oben ein Geldstück in den Schleier werfen.

 

Hochzeitstortenanschnitt.jpg

 

Kurz darauf war es dann schon Zeit für die Hochzeitstorte, die natürlich von den beiden gemeinsam angeschnitten wurde. Während der nun folgenden Kaffee- und Kuchenpause baute ich flugs Leinwand und Beamer nochmals auf und es wurden Bilder aus den Kindertagen von Braut und Bräutigam gezeigt.

 

Der Ehetauglichkeits-Test sollte nun noch folgen und wurde von den Brauteltern und den Eltern des Bräutigams gemeinsam durchgeführt, die Fragen wurden zweisprachig gestellt, damit alle Teile des Publikums auch etwas damit anfangen konnte.

 

Dann wurde nur noch getanzt und der größte Hits war zweifelsohne "Schatje mag ik je foto" von den Gebroeders Ko, die Originalversion von "Schatzi, schenk mir ein Foto". Die Stühle wurden über den Köpfen geschwenkt, was das Zeug hielt.

 

Schatzi.jpg

 

Nach der tollen Feier ging auch der Abbau zügig von der Hand und ich fuhr nach Hannover, wo ich übernachten wollte, um am nächsten Tag als DJ in Langelsheim aktiv zu sein. Aber dazu mehr in einem anderen Blog zu einer anderen Zeit,

 

Herzlichst

 

Ihr DJ für die Hochzeit

 

Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit
4. Juli 2012 3 04 /07 /Juli /2012 10:17

Kassel. Platz ist in der kleinsten Hütte, dies durfte ich bei einer, mir als Polterabend angekündigten, Veranstaltung in Kassel erleben. Nun war es ja nicht so, das der Saal oder Raum in der Giesenallee in Kassel ansich zu klein war, aber dazu später mehr.

 

Ich startete jedenfalls meine DJ-Tournee an einem Mittwoch und war u.a. zu Auftritten als DJ in Kassel, DJ Hannover und DJ Hamburg gebucht. Gegen Nachmittag erreichte ich Kassel und fand die Location in der Kasseler Giesenallee. Da ich sehr kurzfristig als DJ gebucht worden war, hatte es kein persönliches Vorgespräch vor Ort gegeben und leider hatte ich das Brautpaar auch telefonisch nicht mehr erreicht, nur eine Mail am frühen Morgen hatte mir nochmals versichert, das der Polterabend in Kassel auch wirklich stattfindet. So erlebte ich gleich die erste Überraschung, als ich vor einer großen Treppe stand und mit mir mein großer, ca. 80 Kilo schwerer DJ-Tisch. Leider war das Brautpaar nirgenwo zu sehen. Ich stiefelte die Treppen rauf und fand zum Glück im Raum jemanden, der mir freundlicherweise und das trotz gerade überstandenem Bandscheibenvorfall, half.

 

Dann ging der Aufbau flott von der Hand, nur das Brautpaar tauchte noch immer nicht auf. So beschloß ich erstmal zu meiner Unterkunft in Kassel zu fahren, um mir einen Schlüssel zu holen und mich für die Feier umzuziehen. Als ich gerade vom Hof fuhr, kam auch das Brautpaar an. Natürlich hielt ich nochmal an, lief die paar Meter zurück und begrüßte die beiden. Dabei erfuhr ich, das sie sich gerade das "Ja-Wort" gegeben hatten und gratulierte ihnen herzlich. Ich wies daraufhin, das im Raum bereits die Hintergundmusik laufen würde und ich nur kurz zu meiner Unterkunft fahren wolle.

 

Gute Freunde, die ich noch aus meiner Zeit als DJ in Halberstadt im Harz kenne, hatten mir ein Bett für die Nacht angeboten und so fuhr ich dort kurz vorbei, holte mir den Wohnungsschlüssel und schlüpfte in meinen Anzug. Dann fuhr ich die ca. 10 Kilometer durch die Innenstadt von Kassel zurück und bestaunte abermals die beeindruckenden Bauwerke.

 

Wieder am Veranstaltungsort angekommen, hatte sich das Bild sehr verändert, es waren bereits etliche Gäste eingetroffen, entlang der Straße standen jede Menge Autos und auch vor dem Saal im Freien hatte sich bereits eine große Menschentraube versammelt. Viele Feuerwehrautos prägten die Szenerie, aber nicht etwa weil es brannte, sondern weil Braut und Bräutigam bei der Feuerwehr in Kassel arbeiten. Im Außenbereich waren Bierzeltgarnituren aufgebaut und Schirme boten Schutz vor der nicht allzu starken Sonnenstrahlung. Außerdem wurde schon kräftig gepoltert . . .

 

Poltern-in-Kassel.jpg

 

Ich begab mich in den Innenraum und dort lief, wie geplant, immer noch meine Backgroundmusik, ich liebe es, wenn Technik einfach funktioniert ;). Innen war es allerdings noch recht überschaubar und im Nebenraum baute gerade der Caterer auf. Es sollte Leckeres vom Schwein und Salate geben.

 

Als das Buffet dann bald darauf eröffnet wurde, bildete sich eine wirklich ansehnliche Schlange, die in ihrer größten Ausdehnung, die Treppe hinauf, durch den Saal bis in den Nebenraum reichte. Mir war in der DJ-Anfrage etwas von ca. 100 Personen genannt worden - ich hatte den Eindruck, das es schon jetzt deutlich mehr wären.

 

Kurz darauf kam der Bräutigam zu mir und fragte mich, ob ich auch den Außenbereich irgendwie beschallen könne, denn da gebe es keine Musik. Ich hatte über diesen Außenbereich vorab keine Info gehabt, aber eine Eingebung gehabt und extra eine aktive Box von Kollege Nico, DJ aus Magdeburg mitgenommen. Nun war es allerdings nicht so leicht, durch die Menschenmassen einen Weg nach draußen zu finden und das Kabel zu verlegen, aber es gelang mir schließlich doch ganz gut und als ich die Box nach draußen stellte, meinte ich meinen Augen nicht zu trauen: Menschenmassen standen vor dem Gebäude. Ich weiß nicht wieviel Feuerwehrmänner & -frauen Kassel hat, aber hier hätte man es herausfinden können . . .

 

Ich machte mir Gedanken, wie die Gäste denn alle im Raum unterkommen könnten, das würde nicht funktionieren. Ich schätze, dieser Raum war für Feiern mit maximal 80 Gästen ausgelegt. So spielte sich das meiste erstmal draußen ab. Als ich dann auch zum Buffet ging, hörte ich wie der Caterer meinte, das Essen für etwa 120 Personen bestellt worden war, aber das waren viel mehr Gäste, ich schätze bis zu 350!

 

jede-Menge-Publikum.jpg

 

Erstaunlicherweise schien das Essen für alle zu reichen und das Publikum der Kasseler Hochzeit unterhielt sich angeregt, zum Glück gab es auch nirgenwo ein Feuer zu vermelden ;).

 

Es wurde ziemlich spät, bis der Bräutigam mir sagte, das es nun mit dem Tanzen losgehen könne und so tanzten die beiden kurz vor 23 Uhr ihren Eröffnungstanz. Die engsten Freunde und Kollegen hatten sich um die, inzwischen äußerst kleine, Tanzfläche gestellt und bewarfen das Brautpaar, welches mit einem Regenschirm ausgestattet war, mit Wollknäulen, bis es fast komplett eingewickelt war. Eine lustige Hochzeitstradition, die nicht überall bekannt ist.

 

Dancing-in-the-Wollknauel.jpg

 

Kurz nach Tanzeröffnung gab es bereits die erste Polonaise und überhaupt war die Stimmung bombastisch. Musikalisch war alles, was Stimmung macht, gefragt. NDW, Deutschrock, Schlager, Charts, Ballermann - ich konnte einfach alles spielen, die Tanzfläche war stets zum Bersten gefüllt. 

 

Trotz des Wochentages, einem Mittwoch, feierten über 300 Feuerwehrleute und das Brautpaar eine rauschende Polterhochzeit.

 

Ich begann gegen 5 Uhr mit dem Abbau und war dann 6 Uhr an der Kasseler Wohnung meiner Freunde. Dummerweise konnte ich den Wohnungsschlüssel nicht finden. Ich stellte meinen Wagen auf den Kopf, räumte alles aus und wieder ein, morgens um 6 Uhr auf einem Parkplatz in Kassel . . .

 

Das Ende vom Lied, ich fand ihn schließlich in einer Tasche, wo ich ihn, wie ich mich just in diesem Augenblick erinnerte, extra hingetan hatte. Tja, es ist einfach nichts, wenn man alt wird ;)

 

Ich fand dann noch einige Stunden Schlaf, bevor ich zur nächsten Hochzeit, zu der ich als DJ Anhalt in Gröbzig gebucht war, weiter mußte. Aber dazu mehr in einem anderen Blog, zu einer anderen Zeit,

 

Herzlichst

 

Ihr mobiler DJ

 

Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit
15. Juni 2012 5 15 /06 /Juni /2012 11:12

Alter Kanal CelleCelle. Gestern war ich als DJ in Celle auf einer Polterhochzeit gebucht. Die Waldwirtschaft "Alter Kanal" war der Veranstaltungsort und hier begleitete ich bereits die zweite Hochzeit in dieser Hochzeitssaison. Diesmal war ich allerdings im Hauptgebäude der beliebten Celler Hochzeitslocation positioniert. Schon beim letzten Mal hatte ich die Erfahrung gemacht, das der Service hier sehr freundlich und professionell auftritt und, das ist leider meist nicht der Fall, den Discjockey auch als Gast betrachtet und so wurde sich, wie selbstverständlich, auch um mich gekümmert. Der DJ ist ja auf eine Art ebenfalls Gast der Feier, denn das Catering wird vom Brautpaar bezahlt.

 

Zu der Hochzeit waren Gäste aus Bautzen und dem schönen Dresden, sowie dem Dresdner Raum in Sachsen angereist, denn der Bräutigam der Hochzeit stammt aus dem Sächsichen, wohnt aber inzwischen seit 10 Jahren in der Residenzstadt Celle.  

 

Die Feier am "Alten Kanal" begann mit einem Sektempfang vor dem Haupthaus und dann begaben sich die Hochzeitsgäste ins Innere, um ein Menü zu speisen. Während den einzelnen Gängen wurden Reden und Verse vorgetragen, so vom Brautvater, dem Bräutigam selbst und den Trauzeugen. So verging die Zeit im Fluge.

 

Zu 20 Uhr trafen dann weitere Gäste ein und polterten im Außenbereich in einen extra dafür aufgestellten Anhänger. Im Innenbereich spielte ich derweil leichten, moderen Swing, um bereits auf die noch angekündigte Livemusik einzustimmen. 

 

Saxophon - SpielerEin Duo, bestehend aus einem Keyboarder und einem Saxophonist, der gleichzeitig auch den Gesangspart übernahm, präsentierte den Gästen spacigen Jazz und Swing und eine richtig gute Performance. Dazu nutzen sie meine Soundtechnik. "Gunna & The Aston Martin Gang" hieß die Combo und ich fand ihren Auftritt richtig Klasse und ließ mir auch eine Karte geben.

 

Nun war es Zeit für den ersten Tanz des Abends, der selbstverständlich auch in Celle, dem Brautpaar vorbehalten war. In der Mitte ihrer Gäste tanzten die beiden zu Hildegard Knef mit Extrabreit - "Für mich soll´s rote Rosen regnen" und es regnete tatsächlich Rosenblätter auf den Dancefloor, der nach dem ersten Tanz für alle eröffnet war. 

 

Musikalisch ging es dann quer durch die Musikgeschichte und ich spielte viele Puhdys - Titel und Ostrock, denn der Bräutigam ist großer Puhdys - Fan und brachte auch einige CD´s der erfolgreichen Band mit.

 

Natürlich gab es auch eine Polonaise und das "Fliegerlied" in der Donikkl - Version war auch der Reißer.

 

Gegen 0.00 kam dann, als Überraschung für das Brautpaar, die davon nichts wußten, die Hochzeitstorte, von der auch ich ein Stück abbekam.

 

Es war wieder eine schöne Feier in Celle und ich denke ich werde nicht das letzte Mal im "Alten Kanal" in Celle gewesen. Zurück fuhr ich dann durch den Landkreis Peine, an Braunschweig vorbei, machte bei einer Stunde Rast die Augen zu und erreichte gegen 6 Uhr die Region Magdeburg.

 

Herzlichst

 

Ihr DJ für die Hochzeit

 

Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit
3. Juni 2012 7 03 /06 /Juni /2012 20:24

Heidekreis. Nach einer schönen und musikalisch rockigen Hochzeit in Wolthausen, einem Ortsteil der Einheitsgemeinde Winsen (Aller) im Landkreis Celle, war am Folgetag meinerseits noch ein Brautpaar - Besuch in Dorfmark (Bad Fallingbostel) verabredet.

 

Die Hochzeitsfeier mit einem sehr musikalischen Brautpaar aus Achim (beide musizierten auf ihrer Hochzeit gemeinsam mit den Trauzeugen) endete gegen 3.30 Uhr und etwa eine Stunde später war ich mit dem Abbau in der Heideschenke Wolthausen fertig, hatte mich noch nett mit den Kellnerinnen über das DJ-Dasein unterhalten und nicht schlecht gestaunt, als mir mein Auto, wir haben es immerhin Anfang Juni, "Glättegefahr" signalisierte. Immerhin waren es ganze 3 Grad (plus). Ich kam trotz des Wintereinbruchs gut in meiner Unterkunft in Celle an, es waren ja auch nur 7 Kilometer zurückzulegen.

 

Nachdem ich noch einen ""Alten Schinken" im TV verfolgt hatte, gönnte ich mir schlappe 4 Stunden Schlaf. Nach einer Veranstaltung, egal ob Polterabend, Geburtstagsfeier, Silberhochzeit oder Hochzeit, fällt es mir immer schwer zur Ruhe zu kommen, egal wie anstrengend der Tag/die Tage davor waren.

 

Nach dem späten Frühstück gegen 11 Uhr (danke an die netten Hotelbetreiber des "Hotel Giltjes" in Celle) und dem Auschecken an der Rezeption, lenkte ich mein Gefährt in Richtung Soltau. Aufgrund des regnerischen Wetters hatte sich aber auf der Strecke ein Stau gebildet und ich nahm einen kleinen, dafür aber staufreien Umweg in Kauf. Dabei kam ich sogar nochmal am Veranstaltungsort des Vorabends vorbei und sah, wie die Brautleute ihr Equipment abbauten, mit dem sie am Vorabend noch einen Bon Jovi - Song zum Besten gegeben hatten.

 

Nach kurzer Zeit gelangte ich auf die dichtbefahrene A7 und befuhr diese in Richtung Hamburg . Kurz nach der Abfahrt Bad Fallingbostel kam dann auch schon Dorfmark in Sicht. Ich zapfte noch einige Liter Diesel, obwohl bei der besuchten Tankstelle ja eigentlich nur "Alles Super" ist ;). Dann fuhr ich zur Hochzeitslocation in der Poststraße in Dorfmark.

 

Hier empfing mich gleich eine ganze Abordnung, bestehend aus den zukünftigen Brautleuten, den beiden Trauzeugen und der Gastwirtin. Nach der Begrüßung und Vorstellung betraten wir den großen Saal, in dem die Feier der Hochzeit mit etwas über 100 Hochzeitsgästen stattfinden wird. 

 

Der Saal ist auch wirklich groß genug für 100 Personen und hat außerdem eine Bühne und einen eigenen Tresen zu bieten. Ich besprach mit dem Brautpaar das ich mich neben die Bühne stellen werde und selbige für mein Licht- & Ton - Equipment nutzen werde. Selbstverständlichb besprachen wir auch den Ablauf des Tages und die gewünschte Musik, die querbeet wie bei einem Schützenfest sein sollte. Um dem Saal noch mehr Atmosphäre zu geben, bot ich an, mein Hintergrundlicht mit den Floorspots zu installieren. Der große Festsaal eignet sich hervorragend dazu, weil er großzügig mit Steckdosen ausgestattet ist. Ab und an hat erlebt man da als Discjockey auch ganz andere Dinge und hat z.B. lediglich eine(!) Steckdose für alles zur Verfügung.

 

Nachdem wir die wichtigen Punkte besprochen hatten, trat ich mit Vorfreude auf eine tolle Feier die Heimreise an, geriet bei Hannover und dem  Braunschweiger Raum jeweils noch in einen kurzen Sonntags - Stau, lauschte einem neuen Hörbuch von Andreas Föhr (Karwoche) und erreichte glücklich den Bördekreis, um anschließend noch einen Geburtstag in Magdeburg, diesmal aber in privater Mission, zu besuchen.

 

Herzlichst

 

Ihr Hochzeits DJ

 

Sebastian

Diesen Post teilen
Repost0
Published by DJ Hochzeit - in Hochzeit

Présentation

  • : Blog von dj-hochzeit.over-blog.de
  • : Hier schreibe ich zu meinem Job (und meiner Leidenschaft) als mobiler DJ für Hochzeit, Firmenevent, Polterabend, Sommerfest und Weihnachtsfeier.
  • Kontakt

Recherche

Liens